Skip to content

Patientendaten aller Briten sollen von der nationalen Gesundheitsbehörde verkauft werden

by - 21. Januar 2014

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) meldet in ihrer Online-Ausgabe vom 20.01.2014: „Die britische Gesundheitsbehörde NHS will Patientendaten der gesamten Bevölkerung sammeln. Versicherer und Pharmakonzerne können diese Daten dann kaufen. Die Empörung ist groß.“

Hier weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/neue-online-datenbank-patientendaten-aller-briten-werden-verkauft-12760319.html

Wenn es in Great Britain klappen sollte, dass sich staatliche Behörden (dort der staatliche Gesundheitsdienst National Health Service – NHS) „legal“ der Gesundheitsdaten aller Briten bedienen darf, um mit ihrem Verkauf den Staatshaushalt zu sanieren; warum soll das nicht zu einem späteren Zeitpunkt auch in unserem Land möglich sein?

Propheten des Neoliberalismus, der Sanierung der Staatsfinanzen durch Privatisierung öffentlichen Besitzes, durch Schuldenbremsen und durch das Verhökern vom lukrativen Informationen über die Bürger/innen dieses Landes gibt es in allen Parteien, die in den letzten 30 Jahren der Geschichte der Bundesrepublik Teil eine Bundesregierung waren: CDU/CSU, FDP, Grüne, SPD.

Die Nachricht aus GB sollte ein Grund mehr sein, sich der eGk zu verweigern!

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: